Google+

5 Schlüssel für erfolgreiches Branded Entertainment

4 years ago by in Allgemein, Trends, Y&R Group Switzerland Tagged: ,

Branded Entertainment ist eine zeitgemässe Form der Markenkommunikation.

Diese grundlegenden Veränderungen bergen für Marketeers nie dagewesene Chancen: Marken können sich heute ihre eigenen Medien schaffen, sie können sich über Inhalte und Formate viel tiefgehender präsentieren und sie können mit ihren Kunden in einer ganz anderen Qualität in Kontakt treten und bleiben. Allerdings folgt diese Art des inhaltsgetriebenen Marketings anderen, eigenen Spielregeln und Gesetzmässigkeiten.

1.)    Nicht alles funktioniert bei jeder Marke

Nicht für jede Marke ist das “Red-Bull-Modell” das Richtige. So kann z.B. für IKEA TV-Werbung spannend sein, für die Allianz eher Dialogmarketing. Auf einem Raster kann man die verschiedenen Content-Strategien in vier Kategorien einteilen:

a) Aktualisierung (z.B. durch Youtube-Kampagne)
b) Information (z.B. über neuen mobilen Internetstandard)
c) Unterhaltung/ Entertainment (z.B. Extrem-Sport-Videos bei Red Bull)
d) Erfahrung/ Experience (z.B. Nike Training Club)

2.)    Ein Publikum aufzubauen funktioniert anders, als eines zu mieten.

Es geht darum, eine intensive Beziehung zum Publikum aufzubauen. Beispielsweise wurde die südafrikanische Biermarke “Blacklabel” über ein Mobile Game beworben. Die Fussballfans konnten Trainer werden und so beweisen, wer wirklich Ahnung hat vom Fussball.

Diese Marketingmassnahme war ein Riesenerfolg: innerhalb von 7 Wochen wurden 10,5 Mio. Stimmen wurden abgegeben, die Anzahl der Follower auf Facebook und Twitter stieg enorm an.

3.)    Premium-Content inspiriert zu Premium-Engagement

nike2

Nike Training Club

Engagement ist eine der wichtigsten Kennzahlen im heutigen Marketing.  Aber warum sprechen so viele Experten über Engagement und nicht über Awareness? Die Frage, die wir uns stellen müssen, lautet: Warum sollte das Publikum seine Zeit freiwillig mit einer Marke verbringen anstatt mit all den anderen spannenden Dingen, die sie jederzeit von überall wählen können?

Da Zeit rar und alle Einflüsse ausblendbar sind, kann Aufmerksamkeit nur noch durch Engagement erreicht werden. Nur wenn mich etwas interessiert und mich zum Engagieren motiviert (z.B. auf Facebook zum Kommentieren, Liken oder Sharen), nur dann hat es überhaupt die Möglichkeit, mich zu erreichen.

Alles, was mich nicht interessiert, blende ich einfach aus – sehr spannende Inhalte hingegen können starkes Engagement initiieren, wie z.B. Nike mit dem Nike Training Club (s.o.).

Um Premium-Content zu kreieren, muss ich allerdings verstehen, wie mein Publikum „tickt“. Dazu ist beispielsweise auch Marktforschung extrem wichtig.

4.)    Unterhaltsamen Content zu kreieren ist nur eine Seite der Medaille

Unterhaltsamer Content alleine ist jedoch noch kein Erfolgsgarant. Die Qualität des Content ist die eine Sache, viel wichtiger ist heute aber die Frage, wie ich den Content aktiviere. Mit Aktivieren ist die Distribution ebenso gemeint wie die Konversation.

Ich muss mir also die Frage stellen, wo ich meine Inhalte publiziere, um dadurch eine Aktivierung des Publikums, ein Engagement auszulösen.

Ich muss beispielsweise die Distribution eines YouTube-Videos in der richtigen Community starten, damit es überhaupt geteilt wird und millionenfache Views erreicht, wie z.B. BCC mit diesem Spot (s.o.).

5.)    Bemerkenswerter Content benötigt eine einzigartige Idee

branded_entertainment7

Sehr wichtig ist die Authentizität des Content. Man sollte also nicht einfach etwas kopieren, was schon mal jemand anderes gemacht hat.

Filmplakate beispielsweise sehen in der Regel ziemlich ähnlich aus. Das Publikum interessiert sich allerdings in der Regel für das Original, nicht für die Kopie.

via Benjamin Ruth, Vice Media

Bereits als Kind war Christian regelmässig auf der CeBIT in Hannover. Multimedia-Neuheiten übten schon immer eine Faszination auf ihn aus. Die Digitalisierung mit ihren disruptiven mobilen Technologien begeistert ihn. Christian ist Communication and Social Media Manager der Y&R Group Switzerland und freut sich über neue Follower auf Twitter.

  • Published: 6 posts

2 Responses to “5 Schlüssel für erfolgreiches Branded Entertainment”


[…] via Y&R Group Switzerland: 5 Schlüssel für erfolgreiches Branded Entertainment […]

[…] geworden. Oder wer denkt noch an den Energydrink, wenn er den Namen RedBull hört?  Durch Branded Entertainment ist aus dem Getränkehersteller RedBull ein Medienunternehmen geworden, das Getränke verkauft. […]

Leave a Comment