Y&R Group gründet Performance Marketing Unit

4 years ago by in Allgemein, futurecom, News, Performance Marketing, Y&R Group Switzerland Tagged:

Dritte Komponente der strategischen Neuausrichtung

Henry Ford hat die Grundproblematik der Werbung bereits vor 100 Jahren erkannt: “I know at least half of my advertising budget works – I just don’t know which half.” Heute erlauben es digitale Kommunikationskanäle, die User Journey im Detail zu analysieren und so die Wirksamkeit der Werbemassnahmen in Echtzeit nachzuvollziehen.

Seit mehr als 12 Monaten führt die Y&R Group Switzerland daher bereits Performance-Marketing-Projekte durch und hat ihre Aktivitäten in diesem Bereich nun durch die Gründung einer entsprechenden Unit gebündelt. Nach der Einführung von Co-Creation und der Schaffung der Content Marketing Unit, bildet das Performance Marketing die dritte Komponente in der strategischen Neuausrichtung der Y&R Group Switzerland.

Ein umfassendes Performance-Marketing-Angebot wurde bereits definiert, das Kunden dabei unterstützt, die Wirksamkeit der laufenden Massnahmen stetig zu messen und zu optimieren. Auf diese Weise lassen sich Budgets so buchen, dass sie einen maximalen Return on Investment generieren. Zusätzlich liefern die gesammelten Daten wertvolle Erkenntnisse für Kreation und Strategie.

Das vierköpfige Team hat unter anderem bereits für Kunden wie Microsoft, Schroders, sowie verschiedene E-Commerce-Anbieter und Immobilienunternehmen erfolgreich Performance-Marketing-Massnahmen umgesetzt. Zurzeit werden mit weiteren Kunden Projekte realisiert.

Die Y&R Group holt damit einen essenziellen Mediaplanungsteil zurück in die Agentur. Y&R Group CEO Andreas Widmer dazu: „Performance Marketing betrachten wir als Rückgrat des Modern Campaigning. Die in Realtime gewonnenen Consumer Insights sind von strategischer Bedeutung. Es gibt heute nicht mehr einen Kampagnenstart und alles ist vorbei – nach dem Motto „Pay and Pray!“. Heutzutage beginnt mit der Lancierung einer Massnahme das permanente Optimieren. Dies zwingt uns dazu, die Planung und Umsetzung inhouse durchzuführen, da nur in diesem „Closed-loop“-Verfahren die besten Resultate für unsere Kunden erzielt werden können.“